SFP Inside | 21.06.2016

SFP Community Management

Schnell, kreativ, erfolgreich!

Kommunikation wird immer schnelllebiger. In sozialen Netzwerken sind Themen nach wenigen Stunden bereits veraltet. Wer trotzdem mitreden will, braucht ein professionelles Social Media Monitoring und ein ebenso schnelles wie kreatives Community Management. So wie die Sparkassen. Das zeigen die jüngsten Beispiele bei Twitter und Facebook.

Community Management als Bindeglied.
Im Auftrag des DSGV betreut SFP die offiziellen Facebook- und Twitter-Accounts der Sparkassen-Finanzgruppe. Neben Serviceanfragen und Kommentaren rund um Themen aus der Sparkassen-Finanzgruppe werden auch kritische Themen wie Filialschließungen und Niedrigzinsen diskutiert. Da viele Fragen jedoch von der individuellen Situation abhängig sind, stellt SFP den Kontakt zwischen Kunden und Sparkassen her und leitet diese direkt an das zuständige Institut über.

Die sozialen Netzwerke im Blick. Grundlegend für gutes Community Management sind Webmonitoring und das Arbeiten über verschiedene Abteilungen hinweg. Fachabteilungen sollten stets über aktuelle Trends informiert sein. Darüber hinaus ist es wichtig, einen freundlichen Dialog auf Augenhöhe herzustellen. Jeder Beitrag oder Kommentar sollte von den Community Managern gelesen und ernst genommen werden. Bei kritischen Situationen hat man so den Vorteil, die Diskussion beeinflussen zu können.

Mit Augenzwinkern zu Sympathiepunkten.
Community Management lebt natürlich auch von witzigen Kommentaren oder Reaktionen. Viel Sympathie für die Sparkasse brachte beispielsweise  die schnelle und kreative Reaktion der SFP Community Manager auf einen Tweet der Postbank. Diese forderte einen englischsprachigen Kunden kurioserweise in Englisch auf, seine Anfrage auf Deutsch zu stellen. Top Vorlage, den  verärgerten Kunden zu einem Wechsel zur Sparkasse zu bewegen. Englisch ist hier kein Problem. Fachmedien wie W&V und Chip.de berichteten.



Ebenfalls bejubelt wurde kürzlich die Parodie eines bekannten Reisepärchens auf Facebook. Von Ikea über Tchibo bis hin zu vielen anderen Marken beteiligten sich auch die SFP Community Manager an der Reise (#followmeto).

Im hochkomplexen Umfeld des Community Managements unterstützt SFP die Sparkassen vom Launch bis zu fortlaufenden redaktionellen Leistungen und Social Media Monitoring.